Samstag, 24. Juli 2004:
Ein für alle schwerer, aber notwendiger Schritt stand bevor - der Abriss des Schuppens, der unserem Hausmeister bisher als Werkzeugschuppen gute Dienste getan hatte und in dem früher auch das eine oder andere Fest gefeiert worden war. Von den Senioren vor 40 Jahren gebaut, musste er nun den Neubauarbeiten weichen. Schon wochenlang war sortiert worden - was kann man noch brauchen, was kann weg, wo wird alles vorübergehend untergestellt, bis die neue Halle fertig ist?

Dieses Bild bot sich
dem Betrachter
Mitte der Woche:

Der Geräteschuppen war bis auf die äußere Hülle ausgeräumt, alles wurde akkurat sortiert und zur Wegfuhr auf die Deponie vorbereitet.

Samstag, 24. Juli, 8.00 Uhr

Die Seilzuganlagen auf der 10-m-Bahn werden abmontiert

Währenddessen treffen draußen die Helfer und “schweres Gerät” ein, das im Laufe des Tages zu den verschiedensten Aufgaben eingesetzt wurde.

Manch wehmütiger Blick hing im Laufe des Tages an dem, was vom Schuppen noch stand - und um 15 Uhr war er dann endgültig Vergangenheit.